RSS Feed abonnieren

Wie schnell man im Straßenverkehr beim sogenannten Reißverschlussverfahren Fehler begehen und dafür mit einem Bußgeld bestraft werden kann, zeigt ein Gerichtsurteil.

Eine Auswertung belegt, welche Leiden besonders oft eine Berufsunfähigkeit (BU) verursachen. Dabei gibt es je nach Alter der Betroffenen, deutliche Unterschiede. Zudem haben sich im Laufe der Zeit die Ursachen geändert.

Finanzämter unterstellen bei Betriebsprüfungen gelegentlich, dass ein Pkw trotz gegenteiliger Behauptung auch privat genutzt wird und der Privatanteil im Rahmen der Ein-Prozent-Regelung zu versteuern sei. Dass das nicht in jedem Fall so ist, belegt ein Urteil eines Finanzgerichts.

Trotz eines neuen Tiefststandes wurden im vergangenen Jahr immer noch einige Hunderttausende Fahrräder gestohlen. Wie groß der Schaden bei den gegen Diebstahl versicherten Velos war, belegt eine aktuelle Statistik.

Auch wenn in 2020 aufgrund der Pandemie mit weniger Schul- und Schulwegunfällen als letztes Jahr zu rechnen ist, zeigen die Zahlen aus 2019 doch, wie hoch das Risiko normalerweise ist, dass im Kindergarten, in der Schule oder im Studium oder auf dem Weg dorthin ein schwerer Unfall passiert.

Grillen ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Wer dabei jedoch bestimmte Sicherheitsregeln außer Acht lässt, riskiert ein folgenschweres Unglück.

Fast 11.000 Verdachtsfälle von ärztlichen Kunstfehlern haben die Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Ärztekammern 2019 beschäftigt. Wie oft sich die Vermutung bestätigte, in welchen Bereichen am meisten gepfuscht wurde und welche Mängelarten die häufigsten sind.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass viele keine Grundsicherung im Alter – eine Sozialhilfeart für Personen im Rentenalter – in Anspruch nehmen, obwohl ihnen diese aufgrund ihrer prekären Einkommenssituation zustehen würde.

Viele Führerscheinbesitzer leihen sich bei den Eltern, einem Freund oder sonstigen Verwandten und Bekannten (noch) ein Auto aus, weil sie selbst beispielsweise keines besitzen. Was man als Kfz-Halter beachten sollte, wenn man einem anderen sein Auto leiht.

Statistisch gesehen werden jeden Tag in Deutschland rund 56 Krafträder gestohlen. Allerdings besteht nicht in jedem der 401 Land- oder Stadtkreise das gleiche Risiko, dass einem das Motorrad oder das Moped geklaut wird, wie die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik belegt.

Jedem Mieter kann ein Missgeschick passieren, bei dem die gemietete Immobilie beschädigt wird. Schon ein umgestoßenes Glas mit Rotwein kann an einem Parkett- oder verklebten Teppichboden einen teuren Schaden anrichten. Es gibt jedoch einen Kostenschutz für Mieter.

Etwa jedes fünfte Kind und jeder dritte Erwachsene leidet mindestens einmal in seinem Leben an einer Allergie. Wie man ein solches Leiden erkennt und welche Vorsorge- und Linderungsmaßnahmen teilweise möglich sind.

Eine aktuelle Rentenbestandsstatistik belegt, dass letztes Jahr nur jeder fünfte Bezieher einer gesetzlichen Rente monatlich zwei oder mehr Rentenarten ausbezahlt bekommen hat. Sie zeigt zudem, dass fast die Hälfte aller Rentenbezieher weniger als 1.000 Euro Nettorente erhielt.

Bei modernen Arbeitsweisen wie bestimmten Arten von Projektarbeiten steht das Ergebnis der Gruppe im Vordergrund. Inwieweit dennoch ein Teammitglied nach dem Abschluss eines Projektes ein schlechteres Arbeitszeugnis erhalten kann als sein Kollege, hatte ein Gericht zu klären.

Hat man hochpreisige Wertgegenstände wie wertvollen Schmuck, Wertpapiere oder eine große Menge an Bargeld zu Hause, sollte man diese nicht nur wegen des besseren Diebstahlschutzes in einem sicheren Tresor aufbewahren. Worauf dabei zu achten ist.

Nicht jeder Weg zur Arbeit ist durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Schon kleinste Abweichungen zum normalen Arbeitsweg können den gesetzlichen Versicherungsschutz kosten.

Wer regelmäßig Alkohol trinkt und auch alkoholisiert ein Kfz oder auch nur ein Fahrrad fährt, muss damit rechnen, dass er den Kfz-Führerschein verliert. Wie dabei auch eine Haarprobe zu einem dauerhaften Führerscheinentzug führen kann, zeigt ein Gerichtsurteil.

Jetzt ist wieder die Zeit, der farbenreichen Blätter, Blüten und Früchte in Gärten, Wiesen und Wäldern. Damit steigt auch das Risiko von Vergiftungsfällen bei Kindern, denn einige Pflanzen und Pflanzenteile sind hochgiftig. Was Eltern und alle, die Kinder beaufsichtigen, dazu beachten sollten.

Schlaglöcher und Risse im Straßenbelag sind für alle Verkehrsteilnehmer gefährlich, denn sie können zu Schäden am Fahrzeug oder zu Unfällen führen. Was Betroffene diesbezüglich beachten müssen.

Mehr als die Hälfte der Gebäude in Deutschland sind nicht versichert, wenn die Immobilie durch eine Überschwemmung durch Starkregen oder auch durch diverse andere Naturereignisse beschädigt wird. Dabei ist ein Versicherungsschutz für solche Risiken für fast alle Häuser hierzulande möglich.

Nach der vorläufigen Verkehrsunfallstatistik des Statistischen Bundesamtes ereigneten sich letztes Jahr hierzulande so viele Verkehrsunfälle wie noch nie. Insgesamt gab es im Vergleich zu den letzten fünf Jahren aber weniger Unfälle mit Verletzten, dafür aber deutlich mehr mit Sachschäden.

Eine Umfrage zweier Krankenkassen verdeutlicht, dass viele Arbeitnehmer, die aktuell im Homeoffice tätig sind, mit fehlenden Strukturen im Arbeitsalltag zu kämpfen haben.

Wer eine gesetzliche Altersrente in Anspruch nehmen will, muss einen entsprechenden Rentenantrag stellen. Eine kostenlose Broschüre zeigt, was dabei zu beachten ist.

Eine aktuelle Statistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales verdeutlicht nicht nur, wie niedrig die gesetzliche Hinterbliebenenrente ist, sondern auch, wie viele bereits in jungen Jahren eine solche erhalten.

Nach aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes leben fast 17 Millionen Menschen alleine. Gerade für diese Gruppe ist in bestimmten Situationen eine persönliche Hilfe dringend notwendig. Wie hier private Versicherungspolicen weiterhelfen können.

Seit über 30 Jahren wurden noch nie so wenig Fahrräder geklaut wie im letzten Jahr. Dennoch kamen 2019 täglich immer noch über 760 Fahrräder ihren Besitzern auf diese Weise abhanden.

Die gesetzliche Rentenhöhe, die ein Arbeitnehmer im Rentenalter bekommt, entspricht in der Regel bei Weitem nicht seinem bisherigen Einkommen. Zusätzlich sorgt die Inflation trotz einer jährlichen Rentenanpassung dafür, dass die gesetzliche Rente teils kräftig an Kaufkraft verliert.

Nach der vorläufigen Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. ist 2019 die Anzahl der schweren Arbeits- und Wegeunfälle leicht zurückgegangen. Allerdings verletzten sich dabei immer noch 1,06 Millionen Personen so schwer, dass sie deswegen mehrere Tage arbeitsunfähig waren.

Dass und vor allem wie man sich vor Einbrüchen schützen kann, verdeutlicht unter anderem ein Tochterunternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. in einem Webportal.

Nach aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes waren seit Einführung der Grundsicherung im Alter noch nie so viele auf diese Art der staatlichen Sozialhilfe angewiesen wie letztes Jahr.

Inwieweit bei einem Querschnittsgelähmten die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für eine spezielle Mobilitätshilfe in Form eines Exoskeletts übernehmen muss, verdeutlicht ein Gerichtsurteil.

Eine aktuelle Statistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zeigt nicht nur, wie niedrig Mitte 2019 die durchschnittliche gesetzliche Erwerbsminderungs-Rente eines Betroffenen war, sondern auch, wie viele bereits in jungen Jahren eine solche Rente in Anspruch nehmen mussten.

Wer tatsächlich die Vorfahrt hat, wenn an einer Straßenkreuzung, bei der der Verkehr durch Ampeln geregelt wird, ein Linksabbieger und ein ihm entgegenkommender Rechtsabbieger, die angeblich beide bei grün abgebogen sind, zusammenstoßen, hatte jüngst ein Gericht zu klären.

Das Bundesministerium für Gesundheit beschreibt in seinem Webauftritt, unter anderem mittels eines Onlinetools, sowie in kostenlosen Broschüren, mit welchen gesetzlichen Pflegeversicherungs-Leistungen ein Pflegebedürftiger und die pflegenden Angehörigen aktuell rechnen können.

Schiffsinhaber und auch Skipper sind bei einem Bootsunfall, einem Regattaschaden oder einem Malheur im Hafen hohen finanziellen Risiken ausgesetzt. Welche Absicherungslösungen davor schützen.

Ein aktueller Report zeigt, dass die Angst vor Einbrüchen hoch ist. Zudem belegt eine Statistik, dass alleine im vergangenen Jahr die Hausratversicherer wieder mehrere Hundert Millionen Euro infolge von Wohnungseinbrüchen als Schadensleistung an ihre Versicherungskunden ausbezahlt haben.

Für die meisten wäre die Diagnose „Demenz“ ein Schock. Zahlreiche Webportale und Broschüren von offiziellen Stellen geben Betroffenen, aber auch deren Angehörigen Tipps, die unter anderem im täglichen Leben den Umfang mit der Krankheit erleichtern sollen.

Die gesetzliche Unfallversicherung schützt in bestimmten Fällen hilfsbereite Personen, die helfen, wenn ein anderer sich in einer misslichen oder gefährlichen Situation befindet. Dies gilt unter anderem bei Pannen oder Unfällen – allerdings nicht für alle Fahrzeugarten.

Seit zwei Jahren bietet die deutsche Versicherungswirtschaft einen kostenlosen Test an, mit dem Unternehmen prüfen können, wie die Risikosituation in Bezug auf die Cybersicherheit ihrer eigenen Firma aussieht. Die Testergebnisse zeigen, dass in vielen Fällen noch Handlungsbedarf besteht.

Ein Finanzgericht hat in einem Gerichtsfall nicht nur verdeutlicht, unter welchen Umständen die Kosten für eine doppelte Haushaltsführung steuerlich geltend gemacht werden können, sondern auch, inwieweit diesbezüglich Ausgaben für die Einrichtung der Zweitwohnung steuermindernd sind.

Ist man 18 Jahre alt geworden, sollte man prüfen, inwieweit ein ausreichender Versicherungsschutz für die täglichen Risiken zum Beispiel noch durch eine Absicherung bei den Eltern besteht, da anderenfalls schnell die finanzielle Existenz auf dem Spiel stehen kann.

Inwieweit ein zwölfjähriger Jugendlicher, der beim Aussteigen aus einem Bus unachtsam die Straße überquert und deswegen von einem Kraftfahrzeug überfahren wird, eine Teilschuld an dem Unfall erhält, zeigt ein vor Kurzem verkündetes Gerichtsurteil.

Brand, Hagel, Sturm, aber auch Diebe, Material- und Bedienfehler – es gibt zahlreiche Gefahren, die zu hohen Schäden an der Photovoltaikanlage führen können. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie sich das finanzielle Schadensrisiko minimieren lässt.

Ein Gerichtsurteil zeigt, in welchen Fällen die Regelungen der Straßenverkehrsordnung hinsichtlich Fahrzeugen, die gegenüber von Grundstücksein- und -ausfahrten parken, nicht immer gelten.